Aktuelles

Der Reisende auf dem Weg ins Innere findet alles in sich selbst -
das ist die vornehmste Art zu reisen.

 Vorschau auf das Jahr

Wo wir uns finden, wohl unter Linden zur Morgenzeit

Wo? St. Rasso, Schweinegg, unter den alten Linden

Und es war eine Königin in Thule

- ein Nachmittag mit der Engelwurz

 

 Magazin: Die Allgäuerin - Herzenssichtweisen


Die Septemberausgabe 2014 des Magazins die Allgäuerin berichtet über mein Wirken und Werken.


Mit freundlicher Genehmigung des Verlages steht der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

 Kreativkurs im Werkstadel

Wir fertigen aus Walkstoffen in vielen verschiedenen Farben Handytaschen, Armbänder und Stirnbänder, wir filzen mit der Nadel Motive auf die Stoffe und verzieren die Teile mit Perlen, Knöpfen, Borten u.s.w.

Sie können gerne gebrauchte Kleidung mitbringen - auch Kleinteile wie Stirnbänder zum Beispiel. Wir verschönern sie durch Nadelfilzen, Sticken, Pfanzenstoffdruck, auch mit Stofffarbenstiften. Material ist vorhanden.

Termine: jeweils Samstag von 15:00 bis 18:00 Uhr

  • Samstag, den 01. September 2018
  • Samstag, den 27. Oktober 2018

Treffpunkt: Werkstadel im Haus des Gastes, Pfronten
Ausgleich: € 5,- bzw. mit PfrontenCard oder KönigsCard und für Kinder unter 6 Jahren frei; ggf. werden noch Materialkosten berechnet.

 Kurzwanderungen

Pilgerwege:

  • nach Rückholz zur Lourdes-Grotte
  • St. Anna, Rehbichl
  • Franz-Xaver-Kapelle, Trollweiher, Luimoosweiher
  • Kapelle auf dem Goldhasen
  • St. Rasso, Schweinegg + die alten Linden

Pilgerwege hauptsächlich mit dem Auto:

  • „Allgäuer Pilgerweg“: Oberstdorf – Hohes Licht → Rauhenzell Kapelle 3 Bethen
  • Rottachspeicher – Die Plätze der heiligen 3 Madeln + die Geratser Wasserfälle, Pestfriedhof, Lourdes-Grotte

Außerdem:

  • Holzapfel, Schlehe, Weißdorn, eine Herbstwanderung auf den Rehbichl
  • Waldpfad auf dem Kamm – Schweinegg zum Kögelhof
  • Zum Erlkönig + Adlerfarn - eine Wanderung zum Kreuzwald + zum Pestfriedhof
  • Farn, Bärlapp, Salomonsiegel – eine Wanderung zum Bärenwald ins Zeller Moos
  • Schwalbenwurz + Schachtelhalm
  • Buchen sollst du suchen, zu den Steinmauern am Schlossweiher
  • Marienquelle + Mariengrotte Seeg/Burk
  • Eine Wanderung in die Zillingen
  • Eine Wanderung zum Drachenköpfle
  • Nach Kaltenbrunn, zu den steinernen Rinnen, zu Farnen + Hängebrücke + Mutterbuche

Termine: jederzeit zur Buchung für Gruppen

 Sommerwanderung: Über Stock und über Stein

Die Wanderung führt zum Schlossweiher. Wir lernen Kräuter und Bäume kennen und fertigen etwas Kreatives in Wald und Flur. Es ist überwiegend eine Familienwanderung, aber auch für Einzelpersonen interessant. Bei Regen findet im "Werkstadel" hinter dem Haus des Gastes etwas Kreatives statt.

Termine: jeweils Montags von 10:00 bis 12:30 Uhr, (reine Gehzeit ca. 1 Stunde)

  • Montag, den 01. Oktober 2018
  • Montag, den 08. Oktober 2018
  • Montag, den 15. Oktober 2018
  • Montag, den 22. Oktober 2018
  • Montag, den 29. Oktober 2018

Treffpunkt: Haus des Gastes, Pfronten (wir bilden dort Fahrgemeinschaften)
Ausgleich: € 5,- bzw. mit PfrontenCard oder KönigsCard und für Kinder unter 6 Jahren frei

 "Wild - Wux im Sommer"

Wilde Gartenreise von A..rnika bis Z..innkraut. Altes volksheilkundliches Wissen, Heilkräfte & Seele von heimischen Wildkräutern im Jahreskreis. Vergessenes Naturwissen unserer Vorfahren, interessant und verständlich dargebracht. Signaturenlehre, Archetypen & Symbolik aus dem alpenländischen Raum. Die 8 Jahreskreisfeste der Kelten. Wir finden auch einige Baumkräfte in unserem Garten und bekommen ein Gespür dafür, wie die Kelten mit den Bäumen umgingen und welche Rolle diese in ihrem Weltbild spielten.

Termine: jeden 1. Donnerstag im Monat (Dauer: ca. 1,5 Stunden)

  • Donnerstag, den 4. Oktober 2017 um 16:00 Uhr

Bei schlechtem Wetter oder großer Kälte finden diese Kurse im Bärenkeller statt!
Treffpunkt: Bärlar’s Gartentor im Bärengarten (Burghotel Bären, Zell/Eisenberg)
Ausgleich: € 10,-
Anmeldung: Tel. 08363 / 92 71 30 bis 2 Stunden vor dem Termin

 7. Mythologie-Wochenende

Mythologie hat einen Zauber. Wer einmal davon ergriffen wurde, wem sich diese Welt geöffnet hat, der kann sich ihr nicht mehr entziehen. Auf einmal ist da nicht nur eine Höhle, sondern es ist der Eingang in die Unterwelt, in das Reich der Göttin Holla und der Hel. Ein Berg ist nicht nur mehr der Berg, sondern es schwingen das Bergen, das Verbergen, das Verborgene, die Bethe Borbeth und die Geborgenheit mit.

Als Mitgestaltende durfte ich mich in das 7. Mythologie-Wochenende einbringen;
2019 findet bereits das 8. Mythologie-Wochenende statt, welches ich Interessierten nicht nur ans, sondern auch ins Herz legen möchte.

Thema: noch nicht festgelegt
Termin: voraussichtlich im Mai
Ort: Frauensee bei Lechaschau